Jobbörse online ✔ Jobs sind unser Job – Stellenangebote finden

Personalberatung
& Executive Search
Alles, was Sie wissen sollten​

+49 (0)30 89 54 0502

Bundesweiter Direktkontakt

jobs@hsc-personal.de

bitte eMail senden

Bewerbungsfoto | Bild 2024 – Worauf Sie unbedingt achten sollten

Jobbörse Stellenangebote Bild
Inhaltsverzeichnis
Lesedauer 7 Minuten

 

Bewerbungsfoto | Bild  – Worauf Du unbedingt achten solltest oder was Dein Bewerbungsfoto über Dich aussagt!

 

Die Körpersprache muss stimmen. Um auf einem Bewerbungsfoto positiv, sympathisch und korrekt zu wirken, beachte unbedingt die wichtigsten Faktoren für Führungskräfte.

Was bedeutet Bewerbungsfoto?

 

Worauf du unbedingt achten solltest – Zahlreiche Mythen und Legenden ranken sich um das optimale Bewerbungsfoto. Der erste Eindruck zählt und es gibt keine zweite Chance. Ein Bild sagt schließlich mehr als 1000 Worte. Das Bewerbungsfoto vermittelt den ersten Eindruck und der sollte natürlich passen. Vielen Führungskräften ist aber nicht bewusst, das ein Bewerbungsfoto die Bewerbungschancen dramatisch steigern oder reduzieren. Emotional gesehen ist es neben dem Alter eines der wichtigsten ersten Eindrücke den du hinterlassen kannst.

Darauf solltest Du achten

 

In diesem Beitrag haben wir einige Ratschläge zusammengefasst wie du den Entscheider für deine Bewerbung positiv beeindrucken kannst. Es gibt einige Grundregeln die du als Bewerber beachten solltest gerade wenn du eine Führungskraft bist und einem Personaler “Entscheider gegenüberstehst”. Hier findest du unsere Tipps für dein erfolgreiches Bewerbungsfoto..

Was ist ein perfektes Bewerbungsfoto?

 

Ein perfektes Bewerbungsfoto sollte folgende Kriterien erfüllen:

    • Es sollte professionell aufgenommen sein: Ein Foto, das zu Hause aufgenommen wurde, kann unprofessionell wirken. Wenn möglich, sollte man einen Fotografen engagieren, um ein professionelles Foto zu erhalten.
    • Es sollte aktuell sein: Ein Foto, das mehrere Jahre alt ist, kann dazu führen, dass man anders aussieht, als man tatsächlich ist.
    • Es sollte einen neutralen Hintergrund haben: Ein Foto mit einem zu auffälligen Hintergrund kann von der Person ablenken. Ein neutraler Hintergrund, wie z.B. eine weiße oder graue Wand, ist am besten geeignet.
    • Es sollte eine gute Qualität haben: Ein Foto sollte scharf und klar sein. Ein unscharfes oder verpixeltes Foto kann unprofessionell wirken.
    • Der Bildausschnitt sollte das Gesicht und den Oberkörper zeigen: Ein Bildausschnitt, der nur den Kopf oder nur den Oberkörper zeigt, ist nicht ideal. Ein Bildausschnitt, der das Gesicht und den Oberkörper zeigt, ist am besten geeignet.
    • Es sollte eine angemessene Kleidung zeigen: Ein Foto in Freizeitkleidung kann unprofessionell wirken. Eine angemessene Kleidung, wie z.B. ein Anzug oder ein Kostüm, ist am besten geeignet.
    • Es sollte einen natürlichen und freundlichen Ausdruck zeigen: Ein Foto mit einem ernsten oder unnatürlichen Ausdruck kann unangenehm wirken. Ein natürlicher und freundlicher Ausdruck ist am besten geeignet.

Die 15 wichtigsten Tipps für das optimale Bewerbungsfoto

 

TippErklärung
1. Professionelle AufnahmeVerwende ein professionelles Fotostudio für eine hochwertige Aufnahme. Auf keinen Fall solltest du das Foto selber erstellen.
2. Passende KleidungWählen Sie geeignete Kleidung, die zu deinem Berufsbild passt. Als Führungskraft solltest du auch ein Business-Outfit wählen.
3. Natürliches LichtNutze natürliches Licht für eine angenehme Beleuchtung. Der Profi-Fotograf kennt sich da genau aus.
4. Neutraler HintergrundWähle einen neutralen Hintergrund, ohne ablenkende Elemente.
5. Passende PoseWähle eine angemessene Pose, die deine Professionalität unterstützt. Ein wichtiger Punkt gerade für das Bewerbungsfoto für eine Führungskraft.
6. Freundliches LächelnLächle freundlich, um eine positive Ausstrahlung zu erzielen. Dazu müssen teilweise etliche Bilder erstellt werden bis die optimale Wirkung eintritt.
7. Keine AblenkungenVermeiden Accessoires oder Kleidungsstücke, die von deinem Gesicht ablenken.
8. AktualitätStelle sicher, dass das Foto aktuell ist und dein aktuelles Aussehen widerspiegelt. Optimal ist das Foto nicht älter als ein Jahr.
9. Gute AuflösungVerwende ein Foto mit hoher Auflösung, um eine gute Bildqualität zu gewährleisten.
10. Korrekte GrößeAchte darauf, dass das Foto die geforderten Abmessungen hat.
11. Keine FilterVerwende keine Filter oder ähnliche Effekte, um ein natürliches Aussehen zu erzielen. Der Profi-Fotograf kennt sich in diesem Punkt genau aus und kann somit die optimalste Wirkung erzielen.
12. Passende PerspektiveWählen eine geeignete Perspektive, um ein ausgewogenes Bild zu erzielen.
13. Keine VerzerrungenVermeide Verzerrungen, die Ihr Gesicht verzerren können.
14. Keine Cropping-FehlerVermeide unschöne Crop-Fehler, indem du das Foto sorgfältig beschneidest.
15. Passende DateiformatVerwenden ein geeignetes Dateiformat, das den Anforderungen der Stelle entspricht.

Bewerbungsfoto selber machen?

 

Auf keinen Fall! Überlasse das denn Profis. Das Bewerbungsfoto ist deine Visitenkarte. Es kann schon in den ersten Sekunden für den Betrachter deines Lebenslaufes ein positiven oder negativen Effekt haben. Nutze Deine Chance. Es gibt nur Eine!

Was geht in einem Personalverantwortlichen vor wenn er ein Bewerbungsfoto erkennt, das nicht von einem Profi aufgenommen worden ist? Ganz einfach! Hier bewirbt sich einer auf eine Führungsposition mit einem 6-stellingen Jahreszielgehalt, aber ist zu geizig einen Profi-Fotograf zu beauftragen. Das passt nicht zusammen und ergibt einen ersten negativen Eindruck. Das gilt übrigens auch bei einem ersten Kontakt mit einem Headhunter.

 

 

Worauf Sie unbedingt achten sollten oder was Ihr Bewerbungsfoto über Sie sagt!
Worauf Du unbedingt achten solltest oder was Dein Bewerbungsfoto über Dich sagt!

Kann man ein Selfie als Bewerbungsfoto nehmen?

 

Bewerbungsfoto selber machen. Nein! Es gilt: Urlaubsfotos und Selfies sind tabu für deine Bewerbung! Damit dein Lebenslauf professionell wirken kann, solltest du dir die Zeit nehmen und extra Aufnahmen für deine Bewerbung anfertigen lassen.

Wie sollte man auf Bewerbungsfotos aussehen?

Bei Bewerbungen ist es üblich, keine Ganzkörperfotos zu verwenden. Auch ein zu kleiner Ausschnitt, auf dem nur der Kopf zu sehen ist, ist nicht ideal. Das klassisch gute Bewerbungsfoto zeigt dich im Halbportrait, der Bildausschnitt geht bis zum Brustansatz. Auf einem Bewerbungsfoto sollte ausschließlich der Kopf- und Schulterbereich abgebildet sein. Alles, was darüber hinausgeht, ist fehl am Platze. Die lässigste aller Posen, Hände in den Hosentaschen, wirkt eher überheblich und gibt dem Foto eine unterschwellige Message mit: „Mir macht so schnell keiner etwas vor.

Wie sieht das perfekte Bewerbungsfoto aus?

Hast du dich dafür entschieden, ein Foto von dir im Lebenslauf einzufügen, geht es nun daran, ein sehr gutes Foto zu finden oder einen professionellen Fotografen zu beauftragen.

Das Berufszentrum Nordrhein-Westfalen hat in einer Studie herausgefunden, dass bis zu 50 Prozent der Bewerber schon aufgrund eines minderwertigen Bewerbungsfotos vom weiteren Auswahlverfahren ausgeschlossen werden.

Bewerbungsfoto Kosten

Mit 110,00 Euro Kosten musst du für ein Bewerbungsfoto ( Fach- und Führungskräfte ) vom Fotografen immer rechnen. Oft bekommst du dafür ein bis drei traditionell geschossene Bilder in digitaler Version. Vorteil eines Bewerbungsbildes vom Fotografen ist, dass du Professionalität und Qualität für deine Bewerbung zum Job erwarten kannst. Als Fach- und Führungskraft ist es wichtig nichts dem Zufall zu überlassen.

Nim Dir einen Bewerbungsfoto-Profi, ein Bild vom Handy oder dem “Fotografen um die Ecke” kommt eher schlecht an.

 

Hier ein Beispiel: Bewerbungsfoto mit positiver Wirkung

 

Bewerbungsfoto_gut

 

Ob du schon seit deiner Kindheit eine Karriere im Bereich Fach- und Führungskräfte planst oder es eine Entscheidung ist, die du vor kurzem getroffen habst, du weist wahrscheinlich schon seit einiger Zeit, dass bestimmte Kriterien erfüllt sein müssen, um sich in diesem Bereich zu bewerben.

Neben dem Abschluss eines vorgeschriebenen Uni oder FH-Abschluss gehören zu den erforderlichen Unterlagen für die Bewerbung ein Lebenslauf, die Zeugnisse und entsprechende Referenzen. – alles Dinge, die von einer Bewerbung als Führungskraft erwartet werden. Wusstest du aber auch, dass ein Foto von sich aus ein weiterer notwendiger Bestandteil deiner Bewerbung ist? Lassen wir uns darüber sprechen, warum das so ist und wie du sicherstellen kannst, dass dein Foto die beste Präsentation von dir ist.

Beispiel: Bewerbungsfoto mit nicht optimaler Wirkung!

 

Bewerbungsfoto_gut
Bewerbungsfoto_gut

Das optimale Bewerbungsfoto für eine Führungskraft

Wir haben uns an einige Unternehmen gewandt und um ihre Meinung zu einigen Fragen gebeten, die wir von Bewerbern bezüglich des Zwecks des Fotos in der Bewerbung erhalten haben. Wir haben die Unternehmen gebeten, uns zu helfen, zu verstehen, wie das Bewerbungsfoto verwendet wird, welche Erkenntnisse das Foto liefert, und nach Tipps gefragt, wie Bewerber dieses Feature der Bewerbung optimal nutzen können!

So geht es bestimmt richtig

 

      • Das Foto zeigt dich im Halbprofil. Blickkontakt zum Betrachter – lächeln!
      • Die Kleidung passt zum angestrebten Job, ist knitter- und fleckenfrei.
      • Der Hintergrund ist ruhig und neutral. Tipp: Farben des Arbeitgebers.
      • Das Foto ist von hoher Qualität, Format: 6x4cm oder 9x6cm („goldener Schnitt“).
      • Im Lebenslauf oder Deckblatt einkleben oder einscannen.

Das solltest du bitte vermeiden

 

      • Urlaubsfotos oder Automatenbilder in schlechter Qualität.
      • Glänzende, fettige Haut (Abpudern!)
      • Ganzkörperaufnahmen. Unfreundlicher Blick.
      • Offene, ungekämmte Haare.
      • Sexy Look. Zu viele sichtbare Piercings, Tattoos.
      • Befestigung mit Büroklammer.

 

Sichere Dinge für ein erfolgreiches Bewerbungsfoto

 

Also, was ist der Hauptgrund, warum die Unternehmen ein Foto verlangen? Du wirst überrascht sein zu erfahren, dass der Grund Nummer Eins schlichtweg die Sicherheit selbst ist. Immer wieder antworteten Vertreter der Unternehmen, das Foto helfe, Bewerber zu identifizieren, vor allem während des Bewerbungsprozesses. Da die teilnehmenden Unternehmen insgesamt im Durchschnitt über 500 Bewerbungen bei einer interessanten Stellenanzeige in einem typischen Aufnahmezyklus erhalten, werden Sie dem sicherlich zustimmen.

Was ist mit der Verwendung des Bewerbungsfotos im Unternehmen?

 

Es ist von größter Bedeutung zu wissen, dass das Foto eindeutig NICHT für Screening-Zwecke ist. Einige Unternehmen berichten sogar, dass das Foto erst während der Bewerbungsphase zu sehen ist, während andere angeben, dass Mitglieder der Zulassungskommissionen niemals das Fotos sehen, um Voreingenommenheit vorzubeugen. Einige Bewerber haben vielleicht gezögert, ein Foto zur Verfügung zu stellen, weil sie befürchteten, dass ihr Foto ihre Fähigkeit, das Zulassungsverfahren zu durchlaufen, in unzulässiger Weise beeinträchtigen könnte. Glücklicherweise verfügen die Unternehmen über Systeme, die jegliche Vorurteile verhindern und gewährleisten, dass alle Bewerber gleichberechtigt und fair berücksichtigt werden. Das gilt allerdings wohl in erster Linie nur für große Unternehmen. Unternehmen im Mittelstand oder im gehobenen Mittelstand können sich einen solchen Aufwand eher nicht leisten.

Welche Geschichte ein Bild erzählen kann

 

Ist es jedoch vernünftig anzunehmen, dass das Foto, obwohl es nicht im Screening-Prozess verwendet wird, den Unternehmen einen Einblick in dich geben könnte? Auf jeden Fall! In der Tat zeigt die Wahl des Fotos die Art und Weise ein Bewerber aus wählt wie er selber als Kandidat wirken möchte. Genauer gesagt, Harald K. Sabin, Geschäftsführer der Unternehmensberatung HSC Personalmanagement in Berlin, weist darauf hin, dass das Foto «einen Einblick in die Professionalität [des Bewerbers] gibt. »

Die Unternehmen erwarten von Dir, dass sich ein gewisses Maß an Professionalität in dem Foto widerspiegelt, das Du einreichst.

Profi Tipps für Dein Bewerbungsfoto

Also, was solltest du nicht tun? Seien Sie nicht zu locker. Von Strandbekleidung, Aktivbekleidung und Kleidung, die zu aufschlussreich ist, wird dringend abgeraten. Was soll ich stattdessen anziehen? Denke professionell! Wählen ein Outfit, das du stolz zu einem Vorstellungsgespräch tragen würdest oder zu einer Veranstaltung, die nur ein wenig Verkleidung erfordert, wie eine Abschlussfeier. Ein hübsches Button-up oder eine Bluse sollte das Richtige sein! Denke immer daran in der Berufswelt gibt es Erwartungen, wenn es um Dresscode geht.

Was sollten Du sonst nicht tun?

Verirre DIch nicht in der Menge! Manchmal reichen Bewerber Fotos ein, die schlecht beschnitten sind, oder die andere Personen einschließen, so dass es schwierig ist, den Bewerber zu identifizieren. Vermeide außerdem, ein Foto einzureichen, das zu klein, zu weit entfernt ist oder dich anderweitig zu schwer erkennbar macht. Denke daran: Dieser Prozess dreht sich um Dich! Also, stelle sicher, dass Dein Foto das widerspiegelt.

Gerade jetzt denkst du vielleicht, dass Du eine Session mit einem Studiofotografen buchen solltest. Ja! ganz bestimmt.

Alleine das Bild gibt die Wertschätzung wieder die Du gegenüber dem Unternehmen geben solltest bei dem Du dich bewerben willst.

Denke einfach daran, die einzige Person auf dem Foto zu sein und vermeide Selfies oder ähnliches. Was denn sonst noch? Achte auf den Hintergrund deiner Fotos, auch wenn ein Studio-Hintergrund nicht erforderlich ist. Halten dich an die Grundlagen und vermeide alles, was ablenkt.

Bilder für eine Bewerbung im Bereich Fach- und Führungskräfte sollen auf jeden Fall vom Profi gemacht werden.

5/5 (77 Reviews)

STELLENPIRATEN.de