Indeed Jobbörse Teil 02

Sind die Stellenanzeigen bei Indeed kostenfrei? đŸ…Ÿïž Das sollten Sie wissen – Wir klĂ€ren auf …

Ist Indeed wirklich kostenlos? Gratis Stellenangebote schalten

Da bei Indeed täglich tausende Jobs hinzukommen, bleiben kostenlose Stellenanzeigen nicht lange präsent. Neben der Premium-Version existiert auch die Option auf eine kostenlose Stellenanzeige. Dabei schaltet Indeed Ihr Inserat in den allgemeinen Stellengesuchen.

Was bedeutet Stellenanzeige kostenlos bei Indeed?

Die Werbung in Funk- und Fernsehen verspricht so einiges. Doch was steckt eigentlich dahinter? Wie kann Indeed die immensen Kosten für die Werbung rechtfertigen? Schauen wir uns einmal die Kostenstruktur für die Stellenanzeigen bei der Jobbörse an.

Stellenanzeigen Kosten

Die Kosten für Indeed variieren je nachdem ob Sie eine normale oder eine Premium-Anzeige schalten wollen. Auch bei Letzterer unterscheiden sich die Preise abhängig von verschiedenen Variablen. Daher erhalten Sie hier eine Übersicht zu den Anzeige-Optionen. Die Anzeige enthält nur einen Text. Bilder oder Logos enthält diese Anzeigenart nicht.
Das kostenfreie Inserat ist 30 Tage online. Sie können die Anzeige aber nochmal kostenfrei verlängert. Die kostenlose Anzeige erscheint allerdings nie ganz oben bei den Suchergebnissen. Diese Einschränkungen führen dazu, dass auf den kostenfreien Stellenanzeigen relativ wenig Bewerber-Traffic sein dürfte.

Was ist Indeed eigentlich genau?

Wie immer finden wir eine gute Definition in Wikipedia: Indeed ist eine amerikanische weltweite Jobbörse für Stellenangebote, die im November 2004 ins Leben gerufen wurde. Es ist eine unabhängige Tochtergesellschaft der multinationalen Recruit Co. Ltd. und hat gemeinsame Hauptsitze in Austin, Texas, und Stamford, Connecticut, mit zusätzlichen Niederlassungen auf der ganzen Welt.  Indeed ist derzeit in über 60 Ländern und 28 Sprachen verfügbar. Im Oktober 2010 verabschiedete Indeed.com Monster.com zur am stärksten frequentierten Job-Website in den Vereinigten Staaten. Im Jahr 2005 startete die Jobbörse seine Beta-Version seines “Pay-per-Click-Job-Advertising-Netzwerks”.

Was bedeutet Pay-per-Click-Job-Advertising (PPC) bei Indeed?

Pay-per-Click arbeitet mit einer einfachen Philosophie. Wenn Sie sich für PPC entscheiden, werden Ihre Stellenangebote zu “gesponserten” Anzeigen. Sie inserieren eine Stellenausschreibung auf einer Jobbörse und zahlen nur, wenn auf die gesponserte Anzeige geklickt wird. Wie bei jedem Modell ist Pay-per-Click-Stellenanzeige kein Allheilmittel und hat Nachteile: Sie ist anfällig für Klickbetrug, bei dem ein Publisher (oder eine Jobbörse) Klicks missbrauchen kann, um seine Gebühr zu erhöhen. Sicherheitsmaßnahmen können dieses Risiko verringern, aber es ist immer noch eine Bedrohung, die nicht auf die leichte Schulter genommen werden sollte.

Wo schaltet man am besten eine Stellenanzeige?

Stellenanzeigen sind das Allheilmittel des Recruitings. Über Stellenausschreibungen im Internet besetzen Personaler den Großteil aller freien Stellen. Doch ist es häufig mit hohen Kosten verbunden, reichweitenstarke Stellenanzeigen zu schalten. Dabei müssen Sie Ihr Recruiting-Budget nicht unbedingt mit den gut und gerne anfallenden 1000 Euro pro Anzeige belasten. Leider ist nicht nur Ihr Budget, sondern auch Ihre Zeit begrenzt. Das Ziel ist deshalb, dass Sie mit möglichst wenig Anbietern möglichst viele Bewerber anziehen können. Um kostenlose Stellenanzeigen erfolgreich zu schalten, reichen häufig bereits die oben genannten Seiten: Die Jobbörse der BfA, Indeed und STELLENPIRATEN.de für eine möglichst große Reichweite, eBay Kleinanzeigen für die lokale Sichtbarkeit.Stellenanazeigen schalten

Wie funktioniert die Bewerbung über Indeed?

Es gibt zwei verschiedene Arten der Bewerbung bei Indeed: Die Direktbewerbung auf Indeed und die Bewerbung nach der Weiterleitung zur Website des Arbeitgebers. Je nach Schaltfläche unterscheidet sich der Bewerbungsvorgang:

  • Wenn Sie auf Schnellbewerbung klicken und alle Felder ausgefüllt haben, wird Ihre Bewerbung direkt an den Arbeitgeber weitergeleitet.
  • Wenn Sie einen Job über die Schaltfläche Weiter zur Bewerbung anklicken, werden Sie auf die Website des Arbeitgebers weitergeleitet. Diese Bewerbungen können sich etwas aufwendiger gestalten, und Sie müssen Ihren Lebenslauf direkt auf dieser Website einreichen bzw. erstellen.

Beim Bewerben können Sie Ihren Indeed-Lebenslauf verwenden, doch dies ist nicht zwingend notwendig. Wenn Sie Ihren Lebenslauf schon in einer externen Datei erstellt haben und diesen gerne in genau dieser Form verwenden möchten, dann können Sie dies tun indem Sie im Verlauf der Bewerbung auf die Option Neuen Lebenslauf hochladen klicken. Wenn die Bewerbung direkt auf der Website des Arbeitgebers stattfindet, besteht normalerweise die Möglichkeit, Ihre Datei dort hochzuladen.

Anzeige
5/5 (54 Reviews)
5/5 (53 Reviews)
5/5 (53 Reviews)
5/5 (72 Reviews)
Anzeige
Anzeige