Sachbearbeiter Systemverwaltung/Netzwerkadministration (m/w/d)

Webseite Bundesbeauftragte Unterlagen Staatssicherheitsdienstes

Ort: Berlin

Der Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokrati-schen Republik (BStU) ist eine obere Bundesbehörde im Geschäftsbereich der Beauftragten der Bundesregie-rung für Kultur und Medien.

In der Abteilung Zentral- und Verwaltungsaufgaben (ZV) suchen wir für das Referat ZV 5 (Informations- und Telekommunikationstechnik) zum nächstmöglichen Zeitpunkt

mehrere Sachbearbeiterinnen / Sachbearbeiter Systemverwaltung/Netzwerkadministration (m/w/d)

Aufgabengebiet:

Das Aufgabengebiet beinhaltet hauptsächlich die Planung und Weiterentwicklung des Großnetzwerkes mit seinen Unternetzwerken, insbesondere:

Anzeige
  • Analyse von Netzwerkstrukturen und deren technischen Anforderungen,
  • Kontrolle der Netzwerkverfügbarkeit und der Auslastung des Netzwerkes,
  • Analyse und Beseitigung von Schwachstellen im Netzwerk,
  • Optimierung des Netzwerkverhaltens und des Netzwerkbetriebes,
  • Implementieren und Konfigurieren der Netzwerkkomponenten,
  • Analyse des Hard- und Softwareangebots zur Beratung der Behörde zum Problemkreis des Auf- und Aus-baus der IT-Infrastruktur,
  • Aufbau eines Qualitätsmanagements,
  • Erfüllung von Beratungs- und Informationsfunktionen innerhalb der Behörde und der Geschäftsbereiche,
  • Durchführen von Informationsgesprächen mit außerbehördlichen Beratungsunternehmen,
  • Administration, Wartung und Pflege der vorhandenen Netzwerkkomponenten, Firewallsysteme und mobilen Arbeitsplätze,
  • Administration, Wartung und Pflege von Verschlüsselungstechnik, mobilen Einwahllösungen im Umfeld der Bundesnetze sowie der vorhandenen Virtualisierungsinfrastruktur,
  • Zusammenarbeit mit dem IT-Sicherheitsmanagement der BStU,
  • Umsetzung von Anforderungen der IT-Sicherheit,
  • Projektbearbeitung.

Anforderungen:

Erwartet wird eine abgeschlossene einschlägige (Fach-) Hochschulausbildung (z. B. Informatik) sowie eine mehrjährige Berufserfahrung im Bereich DV-Systemtechnik. Bewerberinnen und Bewerber, die nicht über die geforderte einschlägige Hochschulausbildung aber über gleichwertige Erfahrungen und Kenntnisse verfügen, können sich ebenso bewerben.

Benötigt werden praktische Erfahrungen und aktuelle Schulungsnachweise im Bereich der Installation, Konfiguration und Administration von Netzwerkkomponenten der Firma Cisco,
praktische Erfahrungen sowie Lehrgangsabschlüsse in der Administration von Firewallprodukten, möglichst für HA-Systeme, der Firma Genua,
praktische Erfahrung in der Administration von VPN Infrastrukturen und
aktuelle Kenntnisse in der Administration der mobilen Einwahllösungen im Umfeld der Bundesnetze.

Außerdem ist ein hohes Maß an Selbständigkeit, Zuverlässigkeit, Flexibilität und Einsatzbereitschaft erforderlich.

In fachlichen Fragen wenden Sie sich bitte an die Leiterin des Referates ZV 5, Frau Wanski (Tel. 030/2324-7751). Auskünfte zu Fragestellungen in Bezug auf das Auswahl- und Einstellungsverfahren erteilt Ihnen Frau Devriel (Tel. 030/2324-7348).

Unser Angebot:

Wir bieten Ihnen einen verantwortungsvollen und abwechslungsreichen Arbeitsplatz, der dauerhaft zu besetzen ist.

Anzeige

Die Eingruppierung erfolgt, je nach Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen, tarifgerecht in die Entgeltgruppe 11 TVöD. Bewerberinnen und Bewerber, die nicht über die geforderte einschlägige Hochschulausbildung verfügen, ist nach mehrjähriger Ausübung der Tätigkeit eine rechtliche Anerkennung als „Sonstiger Beschäftigter“ möglich. Bis zum Vorliegen der Voraussetzung für die Anerkennung als „Sonstiger Beschäftigter“ erfolgt die Eingruppierung eine Entgeltgruppe niedriger (E 10 TVöD). Bei einer Einstellung kann Ihre bisherige Berufstätigkeit nach Maßgabe des Tarifrechts berücksichtigt werden.

Bei Vorliegen der maßgeblichen Voraussetzungen kann für einen Zeitraum von bis zu 5 Jahren eine übertarifliche IT-Fachkräfte-Zulage gezahlt werden, die zusätzlich zum Tabellenentgelt gezahlt wird.

Für den BStU ist die Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf ein wichtiges Anliegen. Flexible Arbeitszeiten sowie Teilzeitmodelle sind grundsätzlich möglich. Dabei wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten entsprochen werden kann.

Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Von Ihnen wird ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Aufgrund häufiger Nachfragen möchten wir ergänzen, dass Ihr Beschäftigungs- bzw. Dienstverhältnis auch bei eventuellen Strukturveränderungen weiter bestehen wird. Der Transformationsprozess beinhaltet, dass der BStU zusammen mit dem Bundesarchiv “ein gemeinsames, belastbares Konzept für die dauerhafte Sicherung der Stasiakten durch eine Überführung des Stasiunterlagenarchivs in das Bundesarchiv” vorbereiten soll. Daraus ergeben sich weitere interessante Perspektiven für die Personalentwicklung.

Fühlen Sie sich angesprochen?

Bitte beachten Sie, dass die Bewerbung grundsätzlich über die Plattform www.interamt.de erfolgen soll. Die Ausschreibung finden Sie unter der Stellen-ID 502363.

Bitte füllen Sie den Bewerbungsbogen vollständig aus und laden die in der Ausschreibung genannten Nachweise als PDF-Dokument hoch.

Die Bewerbungen werden ausschließlich zum Zwecke des Auswahlverfahrens verwendet und spätestens sechs Monate nach Abschluss des Verfahrens unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen vernichtet.

Für Rückfragen zur Bedienung von Interamt, zur Registrierung, zu Störungen, Fehlern sowie Passwortproblemen steht Ihnen die kostenfreie Rufnummer 0800 330-2204 zur Verfügung. Die Hotline erreichen Sie Montag bis Freitag von 08:00 bis 18:00 Uhr.

Um dich für diesen Job zu bewerben, besuche bitte www.interamt.de.

5/5 (1 Review)
Anzeige
Anzeige